fbpx

ALEXIA, KEVIN & ROMAIN

Adrien Bordone


2018

-  

CH

-  

79'



SYNOPSIS

Die drei Jugendlichen Alexia, Kevin und Romain sind 17 Jahre alt und träumen wie alle Teenager davon selbstständig zu werden. Sie leiden unter einem so genannten « intellektuellen Defizit » : Ein Attribut, das nichts Präzises über sie aussagt. Sie leben ein wenig am Rande der Gesellschaft; Sie sind Bewohner des Instituts Perceval. Am Ufer des Genfersees, im geschützten Rahmen verbringen sie einen Grossteil ihrer Zeit. Ihr Alltag wird durch die Schulstunden, die Therapiesitzungen, das Leben in der kleinen Gemeinschaft sowie Arbeitspraktika die ihnen eine Türe in die weite Welt öffnet, geprägt. Es erwartet sie der entscheidende Moment in ihrem Leben, auf den sie sich die längste Zeit vorbereiten: Der Schritt in die Volljährigkeit. Wir begleiten die Drei in ihrem letzten Jahr am Institut Perceval. Was werden sie machen, wenn sie endlich volljährig sind und wie werden sie später leben?

ALEXIA, KEVIN & ROMAIN ist ein Film über das Paradox der Autonomie: Dieser Wert den wir alle teilen, der aber für jeden von uns etwas anderes bedeutet. Eines ist aber sicher, dass trotz unserer Unterschiede, wir uns alle unsere Autonomie über unzählige kleine Kämpfe, gegen uns selber und die Welt, erarbeiten.


CRÉDITS

Regie
Adrien Bordone

Produzent
Bastien Bösiger

Produktionsberatung 
Aline Schmid

Produktionsassistent
Fanny Haussauer

Bild
Tristan Aymon

Ton
Adrien Bordone

Schnitt
Myriam Rachmuth

Musik
Jacques Henri Sennwald

Farbkorrektur
Laurent Kempf

Abmischung
Peter Von Siebenthal

Grafikdesign
Renato Zülli

Produktion
À Travers Champs