KINOSTART DEUTSCHSCHWEIZ : 26.11.2015
KINOSTART ROMANDIE : 30.09.2015


TAUSEND UND EINE NACHT – DER VERZWEIFELTE

Miguel Gomes


2015

-  

PT, FR, DE, CH

-  

132'



SYNOPSIS

In Portugal, einem europäischen Staat in der Krise, beabsichtigt ein Regisseur, fiktive, von der Misere seines Landes inspirierte Geschichten zu schreiben. Unfähig einen Sinn in seiner Arbeit zu finden, flüchtet er jedoch feige und überlässt seinen Platz der bezaubernden Scheherazade. Sie braucht viel Mut und Esprit, um den König nicht mit den bedrückenden Geschichten dieses Landes zu langweilen! Im Laufe der Nächte löst die Verzweiflung die Angst, und die Entzückung die Verzweiflung ab. Sie teilt ihre Geschichten in drei Kapitel auf und beginnt folgendermassen: „Man behauptet, oh glückseliger König, dass in einem traurigen Land unter allen Ländern….“

 

Der Verzweifelte

Scheherazade erzählt, wie die Verzweiflung die Menschen heimsucht: „Oh glückseliger König, man behauptet, dass eine traurige Richterin zu weinen beginnt, anstelle das Verdikt zu sprechen, wenn die Nacht der drei Mondscheine hereinbricht. Ein Mörder auf der Flucht irrt mehr als vierzig Tage durchs Hinterland, träumt von Huren und Rebhühnern und versteckt sich, um der Polizei zu entkommen. Sich an einen tausendjährigen Olivenbaum erinnernd, erzählt eine verletzte Kuh traurige Geschichten. Die Bewohner eines Hochhauses in einem Vorort retten Papageien und urinieren in die Aufzüge, umgeben von Toten und Geistern, aber auch von einem Hund der…“. Und als der neue Tag sich ankündigt, schweigt Scheherazade.

 

„Was für Geschichten! Wenn das so weiter geht, besteht kein Zweifel, dass meine Tochter geköpft wird!“, denkt der Grosswesir, Vater von Scheherazade, in seinem Palast in Bagdad.


CREW

Mit
Crista Alfaiate
Dinarte Branco
Carloto Cotta
Adriano Luz
Rogério Samora
Maria Rueff
Cristina Carvalhal
Luisa Cruz
Américo Silva
Diogo Dória
Bruno Bravo
Tiago Fagulha
Teresa Madruga

Drehbuch
Miguel Gomes
Mariana Ricardo
Telmo Churro

Regie
Miguel Gomes

Kamera 
Sayombhu Mukdeeprom

Regieassistenz
Bruno Lourenço

Kamerassistenz
Lisa Persson

Ton
Vasco Pimentel

Dekor
Bruno Duarte

Kostume
Silvia Grabowski

Schnitt
Telmo Churro

Mischung
Miguel Martins

Ausführende Produzentin
Isabel Silva

Produktion
O Som e a furia
Shellac sud
Komplizen film
Box Productions

Weiter Produktion
Agat Films

In Koproduktion mit
Arte
ZDF
RTP
RTS
SSR SRG
Michel Merkt